Utensilos für den Mini-Camper

Ich habe für bestimmte Dinge, die ich täglich nutze, gerne feste Ablageplätze. Mit geschlossenen Augen und total verschlafen muss ein Griff genügen, um sofort z.B. die Brille in der Hand zu haben. Ich bin da halt ein Gewohnheitsmensch.

So in zwei Wochen gehe ich auf Tour und da wollte ich gerne Ordnung bei diesem Thema geschaffen haben. Hintergrund ist auch, dass ich letztes Jahr tatsächlich etliche Tage nach meiner Brille suchte, die auf einmal wundersamer Weise verschwunden war. Letztlich war sie durch eine kleine Spalte zwischen Einbau und Karosserie gerutscht. Sowas passiert, wenn die Dinge keinen festen und sicheren Platz haben und irgendwo im Fahrzeug herum flattern. Mag ich gar nicht, denn ich bin faul und suche nicht gern!

Für diesen Zweck nähte ich mir ein paar Utensilos aus dem stabilen, beschichteten Oxford-Nylon, dass ich für meine Staufachtaschen verwendet habe.

Das erste Utensilo wird einfach an der Kopfstütze des Fahrersitzes angehängt und befindet sich damit in Griffweite neben dem Kopfende meines Bettes. In zwei passenden Taschen kommen Brille und Phone, eine größere Tasche kann z.B. für Medikamente, Notizbuch, Portemonnaie oder dem Mobil-Router genutzt werden. Mein Schlüsselbund kann ich mit einem Minikarabiner anhängen und auch ein paar Schreibstifte sind stets zur Hand. Alle diese Dinge lege ich künftig an diesem festen Platz ab und habe sie so ohne immer mal wieder stattfindenden Suchorgien sicher im Griff.

Ein weiteres Utensilo habe ich für die diversen Bedienungsanleitungen und Dokumente angefertigt, die in meinen Mini-Camper relevant sind. Das Teil ist eigentlich nicht mehr als eine einfache Tasche, die mit Neodyms neben der linken Seitenblende unter dem Himmel befestigt ist. Aber auch hier haben diese Dokumente jetzt einen festen, zentralen Aufbewahrungsort.

Das vorerst letzte Utensilo ist über den Küchenblock zwischen den Fenstern ebenfalls mit Neodyms befestigt. Es ist nur eine Art Tülle, in die ich beim Kochen schnell mal Pfannenwender, Kochlöffel oder sonstiges langstieliges Kochwerkzeug stecken kann. Dann liegen die Sachen nicht herum und können nicht herunter fallen. Ich finde es einfach nur praktisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.