Locus Map – Tracks aufzeichnen

Ich zeichne meine Wanderungen gern auf. Zur Dokumentation oder um sie an andere Interessierte weiter zu geben. Abgesehen davon funktionieren einige Möglichkeiten von Locus nur (wie z.B. der Fahrradtacho), wenn die Trackaufzeichnung eingeschaltet ist. Der aufgezeichnete Track entsteht dann sozusagen als Nebenprodukt. Wie der Umgang mit diesen Dingen mit Locus Map funktioniert ist Thema dieses kleinen Workshops.

„Locus Map – Tracks aufzeichnen“ weiterlesen

Locus Map – Tracks importieren, exportieren & zusammenführen

Wenn ich unterwegs bin, egal, ob zu Fuß oder per Fahrrad, folge ich oft sogenannten Tracks auf meinem auf meinem Smartphone mit meiner GPS-App namens Locus Map. Ich finde das ungemein praktisch und viele Wege sind bereits als Tracks erfasst. Wie man diese Tracks unter Locus Map auf das Smartphone bekommt und ggf. weitergeben kann Thema dieses kleinen Workshops.

„Locus Map – Tracks importieren, exportieren & zusammenführen“ weiterlesen

Locus Map – POI anlegen, importieren, managen, exportieren

POI (Points of Interest) sind eine feine Sache. Tippt man sie in der elektronischen Landkarte an, erscheinen Infos zu diesem Ort. Diese Funktion habe ich schon für das Anzeigen Campingplätzen genutzt. Doch wie bekommt man diese POI in Locus hinein und wie auch wieder hinaus, um sie z.B. weiter zu geben oder zu archivieren? Davon handelt dieser kleine Workshop.

„Locus Map – POI anlegen, importieren, managen, exportieren“ weiterlesen

Locus Map – Einrichten für den Gebrauch

Locus Map kann man gleich nach Installation problemlos anwenden – allerdings nicht immer komfortabel. Wie man sich eine komfortable Nutzerumgebung einrichtet und welche Einstellungen in der App für die Nutzung sinnvoll sind, möchte ich mit diesem Workshop zeigen. Natürlich ist das hier gezeigte auf meine individuellen Anforderungen zugeschnitten. Aber nach diesem Workshop dürfte wohl jeder in der Lage sein, Locus nach seinen eigenen Anforderungen einzurichten. Natürlich kann ich nicht alle Möglichkeiten ansprechen, die Locus bietet, dafür ist es viel zu komplex. Ich beschränke mich hier auf die für den normalen Gebrauch m.E. wichtigsten.

„Locus Map – Einrichten für den Gebrauch“ weiterlesen

Locus Map Pro – Karten, GPX und POI importieren

Locus Map Pro ist ein richtig gutes GPS-Programm für die Orientierung unterwegs. Ich nutze es seit Jahren und habe kaum noch Karten aus Papier dabei. Der besondere Nutzen des Programms liegt darin, dass man sowohl online als auch offline navigieren und dabei Karten aus unterschiedlichsten Quellen im Pixel- oder Vectorformat nutzen kann. Darüber hinaus ist es auch kein Problem, GPX-Dateien für Tracks oder POI (Points of Interest) zu importieren. Wie ich dies alles mache, möchte ich in diesem Artikel kurz erläutern.

„Locus Map Pro – Karten, GPX und POI importieren“ weiterlesen

Blogging von unterwegs

Seit meiner Pilgerwanderung von Lausanne nach Rom liebe ich es, längere Touren zu dokumentieren. Damals nutzte ich dafür alle möglichen geeigneten Papierfitzel von der Serviette bis zur Rückseite meiner Karten. Für unsere Frankreichtour per Rad wollte ich etwas zeitgemäßer agieren. Ich hatte sowieso Smartphone und Tablet dabei – was lag also näher, diese dafür zu nutzen?

„Blogging von unterwegs“ weiterlesen

Quad Lock – Radhalter für Smartphones

Als Halterung für mein Smartphone hat sich die „Z Console Universal L“ von Zéfal auf unserer zwei Monate dauernden Tour durch Frankreich im täglichen Einsatz gut bewährt. Claudia nutzte für den gleichen Zweck das „Bike Kit für I-Phone“ von Quad Lock. Ich sags ja nicht gern, aber das Teil gefiel mir bezüglich Design und in Details der Funktion einfach besser als mein eigenes und so tauschte ich jetzt klammheimlich das Zéfal gegen ein Quad Lock aus. „Quad Lock – Radhalter für Smartphones“ weiterlesen

In Frankreich gibt es keinen Senf in Tuben!

Zwei Monate sind Claudia und ich durch dieses weite und abwechslungsreiche Land gereist. Dabei haben wir einige Erfahrungen gemacht, die vielleicht anderen bei der Vorbereitung/Planung ihrer Radreise helfen können. Dieser kleine Bericht handelt davon. Er gibt nur unsere ganz subjektiven Beobachtungen wieder. „In Frankreich gibt es keinen Senf in Tuben!“ weiterlesen

Nähen – Zuschnitt mit Schnittplan optimieren

Bei Projekten wie dem „MT-Shelter“, dem „MT-Batwing“ (Berichte kommen demnächst) oder ähnlichen kann man u.U. einiges an Material sparen, wenn man in einem Schnittplan die zuzuschneidenden Stoffteile möglichst optimal auf dem Stoff positioniert. Und nicht nur das. Manchmal ist auch der Verlauf für Kette oder Schuss für manche Teile von Bedeutung. Hier behält man mittels des Schnittplans die Kontrolle. „Nähen – Zuschnitt mit Schnittplan optimieren“ weiterlesen

Mein „Camping-Setup“

Zum Outdoorleben gehört für mich neben Touren mit dem Rad, dem Boot oder zu Fuß auch mal ganz normales Camping im Zelt dazu. Ich liebe dieses recht einfache Leben und der Genuss ist vollkommen, wenn das Camp so eingerichtet ist, dass es meinen Bedürfnissen entspricht. Welche das so genau sind, hat sich im Laufe vieler Jahre peu à peu herausgestellt –  entwickelt sich aber immer noch. Auf jeden Fall soll es nicht so karg wie auf dem Intro-Bild sein. „Mein „Camping-Setup““ weiterlesen