Pfanntastisch

Na ja, sicherlich etwas übertrieben, aber es passte halt so schön. Ich mag nicht gern unnötig viel Gerümpel mit mir herum schleppen und bin daher ein Freund von Multi-Use bei meiner Ausstattung, sofern das wiederum nicht mit nervtötender Rumbastel- oder sonstiger Rumhökerei verbunden ist.
Mit meinem Omnia kann ich u.a. eingeschränkt auch backen. Mich stört dabei allerdings das ständige Wirtschaften mit dem Loch in der Mitte. Deshalb war ich schon länger auf der Suche nach einer schlanken Alternative. Allerdings ohne eben neues Zeugs anschaffen zu müssen. Eine Bratpfanne habe ich schon. Da müsste doch etwas gehen? Geht auch! Nach etwas Nachdenken wurde dann meine 24er Bratpfanne gepimpt.

„Pfanntastisch“ weiterlesen

10x simpel Kochen im Mini-Camper – Teil 1

Ursprüglich sollte ja „quick & dirty“ im Titel stehen. Na ja, aber „dirty“ passte mir dann doch nicht so wirklich. Mich interessieren vor allem die Rezepte, die für Mini-Camper geeignet sind. Und wie ich herausfinden konnte, hat das schon so seine Eigenheiten bei den eher übersichtlichen Möglichkeiten dieser Fahrzeuge. Aber übermäßig schwierig ist es auch nicht.

Weiter erschienene Teile:
Teil 2 – in einiger Zeit

„10x simpel Kochen im Mini-Camper – Teil 1“ weiterlesen

3D-Druck- auch für Outdoorsachen

Bei meinen Outdoor-Aktivitäten gibts immer wieder kleine Dinge, die ich tatsächlich brauche oder einfach gern haben möchte. Finden und Bekommen sind aber oft schwierig oder oft vollkommen überteuert. Da hilft dann oft der Einsatz einer 3D-Cad Software und eines 3D-Druckers oder man druckt damit z.B. bereits fertig gestaltete Dinge des unendlichen Thingiverse-Universums aus.
Natürlich nutze ich den Drucker auch anderweitig, z.B. um Rümpfe und Beschlagteile für Rennsegelboote der Klasse RG-65 zu fertigen.

„3D-Druck- auch für Outdoorsachen“ weiterlesen

Green-Bag – selbst genäht!

Beim Aufräumen meines Mini-Campers fiel mir der nicht mehr benötigte Packsack eines meiner Faltstühle in die Hände. Der richtig schöne, wasserdichte und kräftige Stoff war doch viel zu schade zum Wegwerfen. Und bald hatte ich eine Idee: Ein Schultertasche, groß genug auch für mein Notebook. So was wollte schon länger mal wieder haben. Und zum Design hatte ich auch schnell recht genaue Vorstellungen – für meinen Green-Bag.

„Green-Bag – selbst genäht!“ weiterlesen

Wasserwandern nach Kalifornien und Brasilien

Ich bin ein Kind der Küste, an der Elbmündung nahe Cuxhaven geboren und aufgewachsen. Daher auch meine Affinität fürs Maritime. Ich liebe diese so typische Atmosphäre vor allem der kleinen Häfen entlang der Küsten, ihren so unverwechselbaren, salzig-moderigen Geruch, nachts das entfernte Wummern von Schiffsmotoren oder das majestetische Vorbeigleiten von Riesenpötten. Zeit also für eine kleine Frühjahrstour. Eine Wanderung mit mit meinem Mini-Camper, immer mit Wasser in der Nähe. Egal ob Salz-, Kanal- oder Süßwasser.
Mein kleiner Bericht soll über das übliche hinaus auch mit etwas Historie, gewürzt mit kleinen und großen politischen Schweinereien dieser Tage die Region etwas näherbringen.

„Wasserwandern nach Kalifornien und Brasilien“ weiterlesen

Trangia Potstand 2.1

Der bereits vorgestellte Potstand 2.0 für den Trangia 25 funktioniert sehr gut und ist vor allem leicht herstellbar. Wenn man im Camper o.ä. unterwegs ist, ist er ideal und seine Größe spielt keine Rolle. Doch wenn man z.B. mit dem Rad unterwegs ist, wäre es vorteilhaft, wenn man den Potstand bei vergleichbarer Funktionalität im Trangia transportieren könnte. Diese Anforderung lag dem Potstand 2.1 zugrunde, der auf dem Konzept des Ursprungsmodells fußt.

„Trangia Potstand 2.1“ weiterlesen

Pimped my Trangia 25!

Um gar nicht erst Zweifel aufkommen zu lassen: Für mich ist das Trangia-Kochsystem nach wie vor das Beste seiner Art auf dem Markt!
Doch gibt es nicht immer Dinge, die verbessert werden könnten – und sollten? So z.B. eine gleichwertige, aber leichtere und sicherere Alternative zum durchaus schon ausgezeichneten Brenner-Original. Und will man oben auf dem Kocher mit einer Pfanne oder anderen Töpfen kochen wird es wackelig und ineffizient!
Nach langer Zeit der Nutzung und des Ausprobierens meine ich, dafür nun passende Lösungen gefunden zu haben.

„Pimped my Trangia 25!“ weiterlesen

Windschutz für Gaskartuschen-Kocher

In meinem Mini-Camper nutze ich einen Gaskartuschen-Kocher. Das Teil funzt prima aber wie eigentlich fast alle Outdoor-Kocher hat er eine Schwachstelle: Windanfälligkeit! Je nach dessen Stärke geht es schlecht bis gar nicht mehr. Der Wind bläst die Hitze einfach weg und man bekommt im Sinne des Wortes nichts mehr gebacken. Da hilft dann nur ein Windschutz. Doch für meinen Kocher gibt’s nichts Passendes und was es gibt, dass ist mir zu klobig. Also hilft nur DIY.

„Windschutz für Gaskartuschen-Kocher“ weiterlesen

PiñaPack – MYOG Day-Pack aus Ananasleder

Ich bin bekennender Fan des m.E. genialen Day-Packs Fjällräven Kånken. Was mich überzeugt ist das schnörkellose Design, die auf das Erforderliche reduzierte Funktionalität und das Material. Dabei besitze ich gar keinen Kånken, habe ihn nur bei Freunden bewundert. Bisher hatte ich einfach keinen Bedarf dafür. Doch das hat sich inzwischen geändert. Die rund 100 € UVP, die er kosten soll, scheinen mir jedoch ziemlich überteuert.
Folgerichtig habe ich überlegt, wie ich selbst ein Day-Pack ähnlicher Art nähen könnte. Na ja, billiger wurde das mit dem gewählten Material nicht gerade, aber es ist wie mit dem Jodel-Diplom – man hat halt was Eigenes!
Stumpf bei Fjällräven abkupfern erschien mir allerdings bei aller Bewunderung witzlos. Insbesondere wollte ich das bereits sehr klare Design und damit das Nähen noch weiter vereinfachen.
Eh voila, da ist es nun, nach einigen Irrungen und Wirrungen – der Prototyp des PiñaPack!

„PiñaPack – MYOG Day-Pack aus Ananasleder“ weiterlesen

Hartmut’s Mini Camper-Küche

Wenn ich länger mit meinem Caddy unterwegs bin koche ich gern. Das ist für mich ein wichtiger Bestandteil jeder Reise. Der Ausbau des Caddys ist auch darauf ausgerichtet und Kochen ist trotz der Kleinheit des Fahrzeugs gut möglich.
Immer wieder erreichen mich Fragen, wie ich denn meine Küche eingerichtet habe, welche Dinge mir dabei besonders wichtig waren. Darüber will ich mit diesem kleinen Bericht Auskunft geben.

„Hartmut’s Mini Camper-Küche“ weiterlesen