Die Feuerfliege

Ich besitze und nutze schon seit fast 40 Jahren ein normales Victorinox Taschenmesser und wenn ich mit Rucksack unterwegs bin das Classic Miniatur. Ich schärfe sie immer mal wieder und bin äußerst zufrieden mit den Teilen. Jetzt hab ich beide ein wenig getunt, und zwar mit dem „Firefly“, einem Zündmetall.

Firefly im Lieferzustand

Wenn ich unterwegs meine Spiritusbrenner anzünde, nutze ich dafür meist ein BIC-Minifeuerzeug. Als Backup für Notfälle oder bei Verlust/ Versagen des Feuerzeugs habe ich immer einen Zündstahl dabei. Der funktioniert ausgezeichnet – wenn man es denn richtig macht. Diesen extra Zündstahl kann ich mir jetzt schenken, denn ich habe nun einen, der in meinen Victorinox-Messern integriert ist: Firefly!

Das Teil ist lediglich ein Stück Funken schlagendes Metall, welches einfach gegen den Zahnstocher in den Victorinox ausgetauscht wird.
Zum Feuer machen einfach heraus ziehen, eine scharfe Kante des Messers nahe dem Brenner oder sonstigem, leicht entzündlichem

Links für das „normale“
Victoinox, rechts für
das „Miniatur Classic“
Messer mit Firefly – der Austausch ist kaum zu sehen

Zeug halten und den Firefly kräftig und schnell nach hinten wegziehen. Wenn man es richtig macht gibt es ordentlich Funken und der Brenner brennt sofort. Wichtig: Das Messer muss fest und ruhig gehalten werden, wenn der Firefly darunter weg gezogen wird. Nicht, dass man den Brenner umwirft und der auslaufende Spiritus entzündet wird. Newbees sollten erst mal ohne gefüllten Brenner üben bis die Funken ordentlich fliegen und der Brenner stehen bleibt.

Ich finde, dass Ding ist eine sinnvolle Sache und sorgt wieder für etwas weniger Zeugs, das man dabei hat.

Darauf und daran gekommen bin ich durch „Stromfahrer“ bei Ultraleicht Trekking. Dank noch einmal dafür. Kleine aber tolle Sache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.